Untersuchungshaft

    • Neu
    • +3

    Ich glaube ich spreche für jeden: Wenn man eine Straftat begeht sei es nur ein kleinen ATM Überfall wird man zuerst in die U haft

    gebracht. Das ist natürlich kein Problem wie in echt auch wird dort alles abgesprochen und die Akten werden geschrieben. Das blöde an der Sache ist halt das man bis zu 2 Stunden allein darauf warten muss bis Die Polizisten die Akte fertig haben. Klar kann es mal dauern aber 2 Stunden in der U haft sind echt zu viel...
    Mein Vorschlag wäre es, das man Maximal 15 Minuten in der U haft festgenommen werden kann und die Zeit danach vom SG abgesetzt wird. Von mir aus 2:1 oder so hauptsache das man nicht nach 2 Stunden U Haft noch nh Stunde im SG sitzen muss. Das wären allein 3 Stunden die man verschwendet wegen kleineren sachen...

    Ich hoffe das nehmen sich die Entwickler zu herzen weil so macht es wirklich keinen Spaß einen kleinen Raub oder so zu machen.

  • Einfachsalih

    Hat den Titel des Themas von „U Haft“ zu „Untersuchungshaft“ geändert.
    • Neu
    • +1

    Möchte mal nur meine Zukunftspläne hier auspacken, aber nichts direkt damit ankündigen.


    Muss sagen, dass wir es bitter nötig haben, unser Gefängnissystem von Grund auf neuzuschreiben, einfach um viel mehr Features, wie auch U-Haft einzubauen, gerade als Kontrollmittel um zu überprüfen, wie viele Spieler unter anderem in U-Haft sitzen gelassen werden und vorallem aber dass man das mittels eines Systems zeitlich limitieren kann.


    Es ist nicht gewollt, dass man mehr als 1 Stunde (selbst das ist zu lang) in einer U-Haft Zelle sitzt.

    Das ist für den Spieler einfach nicht interaktiv und es bietet keinerlei Roleplay.


    Die U-Haft Zeit von der SG-Zeit abziehen zu lassen ist eine hervorragende Idee (natürlich mit drastischen Abzügen, z.B dass sich lediglich 25% der Zeit auf die SG-Zeit überträgt und maximal die Hälfte der SG-Zeit damit reduziert wird), aber dafür braucht man erstmal ein U-Haft System.

  • Die U-Haft Zeit von der SG-Zeit abziehen zu lassen ist eine hervorragende Idee (natürlich mit drastischen Abzügen, z.B dass sich lediglich 25% der Zeit auf die SG-Zeit überträgt und maximal die Hälfte der SG-Zeit damit reduziert wird), aber dafür braucht man erstmal ein U-Haft System.

    Wäre auch möglich mittels Gesetzesänderung. Im (echten) StGB gibt es den § 51 Abs. 1 https://dejure.org/gesetze/StGB/51

    (1) Hat der Verurteilte aus Anlaß einer Tat, die Gegenstand des Verfahrens ist oder gewesen ist, Untersuchungshaft oder eine andere Freiheitsentziehung erlitten, so wird sie auf zeitige Freiheitsstrafe und auf Geldstrafe angerechnet.


    Hatte ich damals (im RP) vorgeschlagen wurde aber abgelehnt. Es macht allgemein keinen Sinn, dass häufig Spieler in der U-Haft LÄNGER sitzen, als die maximal zu erwartende Haftstrafe dauern würde (zum Teil warten Spieler auch mehrere Tage, weil das DOJ Schwierigkeiten hat einen Gerichtstermin zu organisieren). Das ist fairerweise aber auch schwer, weil Richter, Staatsanwalt, Beschuldigter und Zeugen gleichzeitig Online sein müssten.


    Vorschlag wäre daher:

    Am Gefängnis NPC kann man wählen zwischen "U-Haft" und "Haft". Bei dem Spieler der in U-Haft geht, wird die maximal zu erwartenden Freiheitsstrafe eingetragen. Wenn diese abgelaufen ist, wird er entlassen. Im RP kann dann trotzdem noch das Gerichtsverfahren stattfinden, damit z. B. die Akte gelöscht wird oder Schadensersatz angefordert werden kann.


    Bis dahin könnte man mal über eine Gesetzesänderung nachdenken. Man könnte auch aktuell einfach jemanden einstecken mit dem Grund "U-HAFT [FIVE-NET AKTENUMMER].


    Aber nun gut, ich hab da nichts mitzureden, alles nur Ideen.


    • Neu
    • +1

    Ist das nicht quasi was ich gesagt habe? :D

  • Ja, nur ausformuliert als Idee wie man es umsetzen könnte. Und als Anreiz vielleicht mal ein Machtwort zu sprechen, dass sich was ändert auch ohne, dass man auf ein Skript warten muss (siehe rot markiertes) ;)

    • Neu
    • +1

    Ist das nicht quasi was ich gesagt habe? :D

    Ja, nur ausformuliert als Idee wie man es umsetzen könnte. Und als Anreiz vielleicht mal ein Machtwort zu sprechen, dass sich was ändert auch ohne, dass man auf ein Skript warten muss (siehe rot markiertes) ;)

    Oder du geduldest dich halt einfach. Wir sollten kaum anfangen, alles über die Administrative zu regeln und wenn, dann kaum durch mich geplant.

    Ich möchte in so eine Richtung gar nicht einschlagen.

  • Problematik ist auch, dass vielen Spielern angedroht wird sie über 24h festzuhalten wenn sie nicht gestehen oder einen Prozess wollen. Nur um sie dann nach 24h freizulassen und mehrere Wochen bzw. Monate auf einen Prozess warten zu lassen. Soviele gestehen einfach nur weil die Alternative keinerlei RP in der U-Haft ist wo sie willkürlich festgehalten werden.

  • Problematik


    Das ist fairerweise aber auch schwer, weil Richter, Staatsanwalt, Beschuldigter und Zeugen gleichzeitig Online sein müssten.


    Ich gebe da jetzt mal bisschen meinen Senf dazu. Wenn man nicht gesteht und z.B Kein Verdacht auf Fluchtgefahr/Beweismittel verfälschung, ... besteht, dann muss man laut ic gesetzt bis zum Prozess freigelassen werden.

  • Problematik


    Das ist fairerweise aber auch schwer, weil Richter, Staatsanwalt, Beschuldigter und Zeugen gleichzeitig Online sein müssten.


    Ich gebe da jetzt mal bisschen meinen Senf dazu. Wenn man nicht gesteht und z.B Kein Verdacht auf Fluchtgefahr/Beweismittel verfälschung, ... besteht, dann muss man laut ic gesetzt bis zum Prozess freigelassen werden.

    Stimmt wohl, meistens ist aber Fluchtgefahr begründbar bei leuten die mit einer 10-80 fliehen und 100 HE+ haben.

    • Neu
    • +1

    image.png?ex=669515f4&is=6693c474&hm=c189f6ec9baace161a2c2b17ef4b03e85ea4eeaf071a7ee7bf04e9fa3f059d88&

    Diesen Artikel aus der StPO sollte jeder Officer kennen, der die Grundausbildung beendet hat. Er ändert aber nicht an der o. g. Problematik, dass Straftäter häufig eher die Freiheitsstrafe annehmen, da der Prozess und die damit verbundene Untersuchungshaft häufig länger dauert, als die zu erwartende Strafte.


    Beispiel:

    A. wird bei einer 10-80 angehalten. Er hat illegale Drogen dabei, wurde dabei beobachtet wie er von einer Route kommt. Die Polizisten wollen in sein Fahrzeug reinschauen, er zieht die Waffe "Hände hoch". Die Officer werden hektisch, er tötet beide. Eine Unit verfolgt den TV. Erst nach einer intensiven 10-80 mit einem verletzten Fußgänger, wird der Täter gestellt.


    Der Täter möchte einen Prozess, ihn erwarten mehr als 120 Hafteinheiten. Allerdings reagiert das DOJ nicht sofort (kein Vorwurf, ihr habt ja auch ein privat Leben). Am nächsten Tag wird versucht einen Termin zu organisieren, es klappt nicht. Der TV bleibt solange in der U-Haft, bis der Prozess gelaufen ist.

    Ergebnis: der Tatverdächtige ist länger in der U-Haft, als die zu erwartende Strafe.


    Theoretisch stellt dieses Vorgehen sogar ein Regelwerkbruch nach § 28 Regelwerk (Inhaftierung) da.

    Die Staatsfraktionen können Personen eigenständig bis zu 4 Stunden (IC: 240 Hafteinheiten) inhaftieren. Sollten tiefergehende Ermittlungen hinter der Inhaftierung stecken, kann man eine Haftzeit von bis zu 6 Stunden (IC: 360 Hafteinheiten) bei der Fraktionsverwaltung anfragen.


    Klar, liegt hier erstmal eine U-Haft vor und keine Inhaftierung beim "NPC". Jedoch dürfte das gleich gewertet werden:

    Bitte beachtet, dass nicht alle Regeln vollends ausgeführt sind. Wir bitten euch daher, alle Regeln im Situationszusammenhang mit Logik und Verstand zu Ende zu führen.


    Ob der Spieler jetzt 4 Stunden+ in der U-Haft sitzt oder im SG ist wohl unterm Strich das gleiche.


    Im Umkehrschluss, müssten Tatverdächtige spätestens nach 4 Stunden aus der U-Haft entlassen werden.

  • Im Umkehrschluss, müssten Tatverdächtige spätestens nach 4 Stunden aus der U-Haft entlassen werden.


    Wird aber leider nicht so umgesetzt, zu oft gibt es innerhalb des PD Discords Pings mit der Aufforderung, Personen 24h lang nicht freizulassen, auch ohne jeglichen U-Haft Befehl.

  • Im Umkehrschluss, müssten Tatverdächtige spätestens nach 4 Stunden aus der U-Haft entlassen werden.


    Wird aber leider nicht so umgesetzt, zu oft gibt es innerhalb des PD Discords Pings mit der Aufforderung, Personen 24h lang nicht freizulassen, auch ohne jeglichen U-Haft Befehl.

    Ja wie oben von mir ausführlich erklärt, ist die Problematik, dass das RP-Regelwerk dem Serverregelwerk im engerem Sinne widerspricht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!